AllgemeinDGS

Deutsches Gehörlosentheater präsentiert „Alice im Wunderland“

Am 18. April wird es im Arnstädter Theater im Schlossgarten gebärdensprachlich – das Deutsche Gehörlosentheater führt das Stück „Alice im Wunderland“ auf. Doch die Aufführung ist nicht nur etwas für gebärdensprachkompetente Zuschauer denn das Stück wird zeitgleich in Lautsprache übersetzt und mit Musik begleitet.

Zur Geschichte: Alice (gehörlos) ist ein Mädchen, das gerne träumt und sich nicht mit der Realität anfreunden möchte. Ihre Schwester (hörend) liest ihr ein Buch vor – ohne Gebärden! „Könnte meine Schwester doch gebärden!“ denkt sich Alice. Plötzlich sieht Alice einen gebärdenden Hasen an sich vorbei hoppeln. Sie läuft ihm hinterher und fällt in ein Loch…

Alice begibt sich auf eine abenteuerliche Reise ins Wunderland, wo das Leben so anders ist, als sie es kennt. Eine Reise voller aufregender Neuigkeiten, ein Land mit vielen Geheimnissen und Abenteuern erwartet sie! Was Alice wohl am Ende der Reise über das Leben in der Realität denkt? Das Theaterstück ist für Kinder ab 6 Jahren empfohlen.

Karten bekommt man unter www.theater-arnstadt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.